Was mich auf die Palme bringt: Bananen und Salatgurken, die in Plastik eingeschweißt sind. Wenn ein riesiges Paket bei mir ankommt, in dem ein winziges Päckchen drin ist und der Rest mit einer Tonne Plastikluftpolstern ausgestopft wurde. Zuckerwürfel/Teebeutel/Süßigkeiten, die einzeln in Plastik eingeschweißt sind. Aluminiumdosen, die man zur Sicherheit nochmal in Plastik einschweißt, könnten ja kaputt gehen.
Was soll das und wer entscheidet sowas? Wir alle kennen die Bilder von den Plastikteppichen auf dem Meer, doppelt so groß wie Texas. Von unbewohnten Inseln, die Strände voller Plastik. Wir wissen, dass dieses Zeug sich quasi nie abbaut.
Wie öko seid ihr bei dem Thema? Was kauft ihr aus Prinzip nicht – weil ihr immerhin mit eurem Geld eine Entscheidung treffen könnt? Und wo ist man dann doch gerne mal bequem und greift zB auf diese „praktischen“ Mitnehm-Obst-Plastik-Schälchen aus dem Supermarkt zurück?
Die Sendung zum gemeinsamen Aufregen, zum Tipps austauschen, wie man Plastikmüll vermeiden kann, aber eben auch die Sendung, in der festgestellt wird, wann es nix praktischeres gibt als ein Ding aus Plastik.
Die Ökoline ab 23:04 Uhr: 0800 80 5555
Ich freu mich auf eure Anrufe!
Bianca

 

Heute mal öko…