Liebe Freunde, verehrte Damen und Herren, hey Kids,

spätestens seit Vera „Stonecold“ Int-Veen in der RTL-Dokusoap „Schwiegertochter gesucht“ regelmäßig Menschen auf der Schwelle zur geistigen Behinderung vor die Kamera stellt und sie mit skrupellosen Off-Kommentaren der Lächerlichkeit preisgibt, ist die Fremdscham wieder regelmäßiger Gast in unseren Fernsehstuben.

Zwei Stunden lang geht es heute Abend in der LateLine ums Thema Scham und Fremdscham. Wofür schämt Ihr Euch ganz besonders? Haltet Ihr peinliche Momente im Fernsehen aus oder zieht es sich in Euch zusammen, als kratze eine Diplomnageldesignerin an der Schultafel? Kann man sich nur für Menschen fremdschämen, die keine eigene Scham empfinden? Ist die Scham zum Entertainment-Gefühl geworden? Was ist für Euch zum Fremdschämen peinlich? Wo fängt Euer Schambereich ein, und wie seid Ihr dort frisiert? Sind Fernsehzuschauer, die sich fremdschämen besonders empathisch oder einfach nur Weicheier? Und wieso schämt sich Lena Meyer-Landrut nicht allmählich mal?

„Trendgefühl Scham“ ist das beschämende Thema meiner ersten LateLine-Sendung. Peinlich, dass mir zur Premiere kein besseres eingefallen ist! Wem „Trendgefühl Scham“ zu peinlich ist, der darf natürlich auch zu anderen Themen anrufen oder einfach nur mit mir über die aktuellste Folge GNTM diskutieren. Falls es da überhaupt noch was zum Diskutieren gibt.

Bis nachher, Ihr,

Jan Böhmermann

Thema am Donnerstag, den 15.4.2010

24 thoughts on “Thema am Donnerstag, den 15.4.2010

  • 15. April 2010 bei 14:28
    Permalink

    Schamantes Thema. Ick freu mir schon.^^

  • 15. April 2010 bei 17:26
    Permalink

    sorry aber das thema ist ja wohl öde Du sorgst nur dafür das die Zuhörer sich über die Anrufer lustig machen können lmao . OMG meine Mutter ist mir peinlich OMG mein Freund ist mir peinlich OMG meine Lehrerin ist ja so peinlich . Was in Deutschland peinlich ist ist in anderen Ländern beliebt . Ich hab mich so auf den Abend gefreud aber das gejammer über OMG der Star ist ja so peinlich oder irgend ein Big Brother talk . ne danke

  • 15. April 2010 bei 17:35
    Permalink

    Oh super mobbig lmaooooo nichts aderes ist dies Thema über andere Leute die sich nicht rechtfertige können her zu ziehe. Damit ziehst du nur Niveaulose Zuhörer an die eh de gaze Tag über ihre unperfekte Nachbarn hereziehen.
    Glückwunsch für die gelungene Themenauswahl.

  • 15. April 2010 bei 17:38
    Permalink

    die Fehler sid gewollt damit ich mich über die Leute die sich darüber aufregen lachen kann 😀

  • 15. April 2010 bei 17:45
    Permalink

    Da haben aber manche ihren Humor in der Tiefkühlabteilung liegen gelassen… o.O

  • 15. April 2010 bei 18:36
    Permalink

    So ein Fauxpas wäre Holger einfach nicht passiert .
    Holgi bring mal de Jan bei was ein gutes Thema ist .

  • 15. April 2010 bei 22:27
    Permalink

    Leute kommt mal wieder runter. Das ist vielleicht nicht das beste Thema aber lasst ihn doch erstmal machen. Übrigens hatte Holger das Thema auch schon mal in der Nightline, soviel dazu.

  • 15. April 2010 bei 22:53
    Permalink

    Richtig, der Jan hat noch keine Minute hier gesendet und ihr macht hier schon schlechte Stimmung…
    Lasst ihn doch erstmal machen, *hinterher* könnt ihr ja dann, wenns tatsächlich so furchtbar wird!

    Jan, lass Dich nicht irretieren, so schlimm sind die hier alle eigentlich nicht 😀

  • 15. April 2010 bei 22:55
    Permalink

    …achja, Jan, das „hey Kids“ geht hier aber mal garnicht!!1!

  • 15. April 2010 bei 23:14
    Permalink

    Ich fühle mich als Berufsinfantiler angesprochen LOL

  • 15. April 2010 bei 23:52
    Permalink

    Entschuldige bitte Jan, aber wenn du es wirklich nicht schaffst 2 Stunden durchzuarbeiten und dafür sechs (in Zahlen: 6) Unterbrechungen brauchst, dann solltest du dir vielleicht überlegen ob du dir entweder Rat bei einem Profi oder einen anderen Job suchst.

  • 16. April 2010 bei 00:28
    Permalink

    Ich finde, es rufen durchaus sehr lustige Individuen an 🙂

    Aber das Thema selbst haut mich jetzt auch nicht so von den Socken.

    Trotzdem eine nette Abendbegleitung…!

  • 16. April 2010 bei 00:49
    Permalink

    Gutes Thema mMn und die Anrufe sind größtenteils sehr unterhaltend, hier kann ich dem Großteil meiner Vor-Kommentierer also eindeutig nicht zustimmen.

    Was das Thema dann aber mit der Lena Meyer-Landruth zu tun hat, kann ich nicht nachvollziehen. Im Endeffekt ist sie eine aufstrebende Künstlerin mit jeder Menge Potenzial. Dass viele sie langsam nicht mehr hören können, liegt u.a. auch an den Sendern der LateLine, da diese sie einfach rauf- und runter spielen. Also im Endeffekt mal an die eigene Nase fassen! Die Lena an sich ist sehr sympatisch, sie sagt was sie denkt, sie ist bildhübsch, ihr Song macht eigentlich Laune, etc… Also bitte nicht auf ihr herumhacken, dann doch lieber andere Opfer suchen, gibt in der heutigen Zeit ja genügend „Prominente“, für die man sich WIRKLICH schämt.

  • 16. April 2010 bei 00:58
    Permalink

    boulevardesk

  • 16. April 2010 bei 01:00
    Permalink

    peinlich peinlich peinlich . niveau gleich null und zwischendurch schön viel Beleidigungen

  • 16. April 2010 bei 01:20
    Permalink

    Erstmal schöne Sendung Jan, gelungene Premiere!

    Zum Thema Musik inner Rede-Sendung, das mit dem „Pause für den Moderator“ ist doch auch nur ne Ausrede, mindestens die erste und die letzte Musik wären damit schon nicht zu begründen und es würde insgesamt eine (1!) nach einer Stunde ausreichen.

    Der wirkliche Grund ist ja, daß das von Leuten aus den Sendern vorgegeben wird, die behaupten zu wissen was und auf welche Art und Weise die Hörer ihrer Programme zu hören bekommen wollen. Die haben das bei irgendwelchen medientheoretischen Seminaren gehört und meinen jetzt im Besitz des Wissens um erfolgreiches Radio zu sein.

    Uns das zu erklären wäre die ehrliche Begründung für die hohe Musikdichte. Nur kann man das uns Hörern natürlich nicht zumuten…

    Aber trotzdem schön daß es die Lateline gibt, mehr Gerede das wirklich zum Zuhören anregt, kann dem Radio nur guttun!

  • 16. April 2010 bei 03:41
    Permalink

    hey jan ich als ein fleißiger einslive hörer kenne dich ja schon was länger. Und thema hin oder her ich find du hast deine sache gut gemacht. Genau so wie man dich kennt 🙂 immer weiter so… ich mag dich 🙂

  • 16. April 2010 bei 08:43
    Permalink

    Herr Böhmermann,

    i like!

  • 16. April 2010 bei 13:08
    Permalink

    Jan tue mir ein gefallen . Endweder Du bist ein Großmaul dem Konvenzionen und Regeln egal sind oder Du bist ein Moralist . Aber beides zusammen kommt nicht gut an .Genauso wenig Zuhörer dissen und dann wieder auf nett tun

  • 16. April 2010 bei 14:42
    Permalink

    @Jan Kannst du mal ein Bild von dem Atombombensicheren Studio machen und Online stellen?

  • 16. April 2010 bei 15:51
    Permalink

    Ich fands gut gestern. So langsam muss man/ich sich/mich allerdings schon für einige Kommentatoren hier ~fremdschämen~, ich finds ziemlich unverschämt, wie hier schlechte Stimmung gemacht und stumpfe Hetze wird. Ist doch klar, dass sich die ganze Sendung samt Moderatoren erstmal ein bisschen einpendeln muss, bevor es „richtig los geht“. Aber in einem mehrmals genannten Punkt muss ich den Leuten schon Recht geben, es ist ein bisschen zu viel Musik, vielleicht kann man die ja noch reduzieren. Mich stört es auch nicht, wenn der Moderator zwischendurch was trinkt oder so, der kann sich ja ruhig natürlich verhalten. Wenn wirklich gar nichts hilft, kann man ja immer noch ’ne Musik einspielen.

  • 16. April 2010 bei 16:45
    Permalink

    Schöne Sendung Jan, die meisten Anrufer waren ziemlich lustig. Und die Moderation hat mir auch gefallen, sehr locker und so. Ein, zwei Sachen könnte man noch verbessern, aber mach weiter so.

  • 18. April 2010 bei 12:18
    Permalink

    Feine Sendung letzten Donnerstag, Jan. Ich hoffe, auch dir werden gewisse Moderationsketten noch abgelegt, denn auch bei dir spürt man richtig schön raus, dass da noch Potenzial nach oben existiert, das raus will. Dann braucht’s auch keine „peinlich locker-flockigen Moderationen“ mehr, dann genügt die Authentizität.^^

  • 19. April 2010 bei 15:53
    Permalink

    Wenn der Herr Dönermann (vom Geheimchat spontan verpasster Spitzname) etwas authentischer und nicht ganz so übertrieben mainstream-contrastream-boulevardesk rüberkommt, hat er ein ganz großes Potential. Punkt.

Kommentare sind deaktiviert.